Kategorien
Fliegendecken Kaufratgeber

Die besten Fliegendecken für das Islandpferd

Du hast einen Isländer und möchtest deinem Vierbeiner im Sommer Schutz vor lästigen Insekten bieten. Dann ist eine zuverlässige Fliegendecke genau die richtige Wahl. Vielleicht hast du sogar einen Ekzemer und bist auf der Suche nach einem soliden Deckenmodell.

Oft stellen sich Pferdebesitzer die Frage, wo denn genau der Unterschied zwischen Fliegendecken und Ekzemerdecken für Isländer liegt. Im Grunde ähneln sich beide Deckentypen. Ekzemerdecken sind meistens noch etwas dicker als Fliegendecken. Wir erklären dir gleich noch die genauen Unterschiede und worauf du beim Deckenkauf achten musst.

Keine Zeit?

Wenn du nicht viel Zeit hast nutze die folgenden Links um schnell die besten Fliegendecken für Islandpferde auf Amazon zu finden.

Fliegen- und Insektenplage im Sommer

Das Thema Pferde und Insektenstiche beinhaltet so viel mehr, als nur den Nerv-Faktor. Klar ist, dass ein ruhiger Ausritt oder Training durch Insekten schnell unmöglich werden können. So sehr wir Pferdefreude uns auch den Frühling und Sommer herbeiwünschen, mit dieser kleinen Einschränkung müssen wir leider leben. Während wir nur beim Reiten beeinträchtigt werden, leiden unsere Vierbeiner teilweise den ganzen Tag über unter der Plage.

Schutz bieten neben Sprays und einigen anderen Mittelchen Fliegendecken für das Pferd. Der Begriff Insektendecke oder Stichschutzdecke wäre eigentlich besser. Denn schließlich geht es neben den Fliegen auch um diese lästigen Stechinsekten:

• Bremsen
• Stechmücken
• Kriebelmücken.

Gerade dort, wo satte Wiesen stehen und es feucht ist, vermehren sich die Plagegeister ganz wunderbar. Statt unbeschwert den Sommer zu genießen, müssen sich Vierbeiner dann tagsüber im Stall in Sicherheit bringen.

Eine Fliegendecke kann dem Pferd hier deutlich mehr Freiheit bieten. Bei Isländern kommt ein weiterer wichtiger Faktor dazu. Aus Stichen entwickeln sie sehr schnell chronische Neigungen zum Sommerekzem.

Sommerekzem – das musst du beachten

Bis heute weiß man nicht genau, warum Isländer das Sommerekzem entwickeln. Vermutlich hat es mit einer Mischung aus den Proteinen im Grünfutter, den Proteinen in den Insektengiften und dem Stoffwechsel der Tiere zu tun. Je mehr Stiche ein Pferd abbekommt, desto mehr Histamin produziert der Körper. Das ist der Stoff, der für den Juckreiz sorgt.
Baut der sich nicht mehr ausreichend ab, wird das Jucken chronisch.

Wenn dein Isländer bisher ekzemfrei ist, solltest darauf achten, dass dies auch so bleibt. Manche Isländer haben von klein auf eine Neigung zum Ekzem. Andere entwickeln die Krankheit im Laufe ihres Lebens. Die Anzahl an Stichen kann einen Beitrag dazu leisten.

Schützt du dein Island-Pony im Sommer sicher vor Stechinsekten, reduzierst du also die Wahrscheinlichkeit eines Ekzems.

Als positiver Nebeneffekt kann dein Pferd die Weidezeit fast ohne Einschränkungen genießen.

Isländer, die in ganzjähriger Weide- oder Offenstallhaltung leben, profitieren ebenfalls vom komfortablen Fliegenschutz.

Fliegenschutzdecke oder Ekzemerdecke, was ist besser?

Je nach Hersteller und Shop können sich beide Bezeichnungen überschneiden.

Streng genommen müsste eine Ekzemerdecke etwas dicker sein, als eine Fliegendecke. Frage im Zweifelsfall einfach nach, bevor du ein Modell kaufst oder bestellst.

Fliegendecken bestehen häufig nur aus einem losen Mesh-Gewebe. Die Stiche werden bei diesen Deckentypen durch die Bewegung des Netzgewebes auf dem Pferd verhindert. Ekzemer sind durch solche Decken nicht ausreichend geschützt.

Um Stiche sicher zu vermeiden, brauchst du ein geschlossenes Gewebe. Es muss für die feinen Saugrüssel der Insekten undurchdringbar sein.

Für Ekzemer geeignet Fliegendecken sind wesentlich robuster. Hast du schon mal erlebt, wie kraftvoll das Schubbern und Wetzen eines Pferdes sein können, weißt du, dass normale Stöffchen hier schnell reißen.

Worauf nun also beim Kauf einer Fliegendecke für Isländer achten?

Zuerst musst du dir im Klaren sein, welchen Deckentyp du für deinen Isi wirklich brauchst.

Dann schaust du dir Modelle im Laden oder online an. Beim Shoppen im Netz hast du immer den Vorteil, dass du Erfahrungen ehemaliger Kunden als Hilfestellung hast. Fast jeder große Online-Shop hat heute ein umfassendes Bewertungssystem.

Bei den Fliegendecken für Isländer, die unser Expertenteam empfiehlt, hast du alle Vorteile: Sie sind schön dünn, angenehm zu tragen und eignen sich auch für Ekzemer.

Besonders empfindliche Pferde profitieren von Modellen mit zusätzlichem Halsschutz und einem Bauchlatz.

Fliegendecke von Horseware „Amigo Mio Fly Rug“

Der irische Deckenhersteller Horseware bietet mit der Amigo Mio Fly Rug Fliegendecke ein solides Einsteiger-Modell. Das Material hält Stechinsekten zuverlässig ab. Weit geschnitten und mit einem hohen Halsteil hüllt die Decke das Pferd großzügig ein. Am Bauch wird sie durch einen Kreuzgurt geschlossen. Ein kompletter Bauchlatz fehlt allerdings.

Insgesamt gilt die Amigo Mio als guter Fliegenschutz und bedingt auch als Ekzemerschutz. Hat das Pferd bereits ein aktives Ekzem, hält die Amigo heftigem Scheuern nur bedingt Stand. Als Halter eines starken Ekzemers solltest du daher zu einem stabileren Material greifen.

Für alle, die einen leichten Fliegenschutz für Isländer suchen, ist diese Decke perfekt geeignet.

Fliegendecke von Shires „Sweet Itch Combo Teppich“

Ganz ähnlich wie die Amigo kommt die Sweet Itch Combo daher. Die Fliegendecke des englischen Herstellers Shires liegt preislich etwas darüber. Dafür gilt sie insgesamt als stabiler und schützt auch einen Ekzemer zuverlässig.

Auch hier bekommst du ein hoch geschnittenes, abnehmbares Halsteil inklusive. Die Kreuzbegurtung ist so angebracht, dass der Bauchraum des Pferdes gut verdeckt wird. Gehfalten sorgen für extra Tragekomfort und viel Bewegungsfreiraum.

Alles in allem eine tolle und vielseitige Decke, die wir nur wärmstens empfehlen können.

Fliegendecke von Bucas „Buzz Off X Silber“

Von Bucas kommt ein Modell, das sicher jedem Stich und Schubbern standhält. Die Buzz Off Fliegendecken sind ausdrücklich auch für Ekzemer geeignet.
Neben dem Insektenschutz bietet die Decke volle Atmungsaktivität, zusätzlichen UV-Schutz und viel Tragekomfort.
Bei diesem Modell ist der Bauchraum ebenfalls fast vollständig geschlossen. Das Halsteil wird über die Ohren gezogen. Das sorgt neben Schutz für einen sicheren Sitz.

Wer Bucas kennt, weiß, dass diese Decken fast unkaputtbar sind. Die Investition lohnt sich bei einem Ekzemer-Pferd absolut.

Kleiner Tipp: Nebengrößen sind manchmal schon unter hundert Euro zu haben. Selbst wenn du die Decke 5 cm größer nimmst, sollte sie deinem Isi noch perfekt passen und du hast mit etwas Glück um die 30 Euro gespart.

Fliegendecke von Busse „Zebra“

Busse hat mit seinem Deckenmodell eine Erkenntnis der Wissenschaft aufgegriffen: Forscher faden heraus, dass Zebras nicht zufällig so gefärbt sind. Tatsächlich irritieren die Streifen die Sichtweise vieler Stechinsekten. Sie können das Pferd nicht anvisieren und fliegen ganz einfach vorbei.

Natürlich arbeitet die Busse Fliegendecke Zebra nicht nur mit diesem Effekt. Sie ist zusätzlich aus einem strapazierfähigen Material in feinster Webung ausgestattet. An Mähne-, Brust- und Widerrist ist sie komfortabel mit glattem Nylonsatin unterlegt. Das Halsteil ist abnehmbar und der Bauch durch die Doppelgurte gut geschützt.

Hier bekommst du soliden Schutz und einen eleganten „Hingucker“ obendrein.