Kategorien
Kaufratgeber Zubehör

Die besten Schweifschoner – Schweifschutz für Pferde

Ob auf dem Weg zum Turnier, zum wöchentlichen Training oder in den wohlverdienten Urlaub – die meisten Reiter verladen ihr Pferd regelmäßig. Doch selbst bei routinierten Pferden und vorsichtigen Fahrern kann es zu Verletzungen beim Auf- und Abladen sowie während der Fahrt kommen. Beispielsweise kann sich der Schweif des Pferdes hinter der Transportstange verklemmen, was zu schmerzhaften Scheuerstellen und offenen Wunden führen kann. 

Ein passender Schweifschoner verhindert, dass sich dein Pferd während der Fahrt seinen Schweif aufscheuert oder die Schweifrübe verletzt.

Keine Zeit?

Wenn du nicht viel Zeit hast nutze die folgenden Links um schnell die besten Schweifschoner für Pferd auf Amazon zu finden.

Schweifschoner – praktischer Schutz für dein Pferd

Um Scheuerstellen, herausgerissene Haare und offene Wunden zu vermeiden, solltest du den Schweif deines Pferdes während des Transports immer über die hintere Transportstange legen. 

Hat dein Pferd allerdings einen langen und üppigen Schweif, kann es vorkommen, dass es sich zum Beispiel in einer Kurve selbst auf den Schweif tritt und Haare ausreißt; ärgerlich, denn ein Schweifhaar braucht mehrere Jahre, um seine volle Länge zu erreichen. 

Einige Vierbeiner schaffen es außerdem, sich den Schweif während der Fahrt aufzuscheuern. Beispielsweise neigt so manches Pferd dazu, sich mit der Hinterbacke an der Transportstange beziehungsweise der Hängerklappe anzulehnen, um auf diese Weise besser die Balance halten zu können. Die Folge: Schmerzhafte Scheuerstellen, die nicht nur unschön aussehen, sondern optimale Brutplätze für Bakterien und Fliegen darstellen. Fliegen und andere Insekten legen gerne ihre Eier in die offenen Wunden ab, was langwierige Entzündungen und Probleme verursachen kann. 

Die Lösung: Schütze den Schweif deines Pferdes während des Transports mit einem praktischen Schweifschoner, den du mit wenigen Handgriffen anlegst.

Tipp: Für Vielfahrer bieten sich eventuell Transportgamaschen an. Mehr Infos dazu findest du in unserem Beitrag „Sind Transportgamaschen fürs Pferd sinnvoll? Ja oder nein?“.

Schweifschoner in verschiedenen Varianten

Schweifschoner bestehen aus weichen, atmungsaktiven Materialien, wie Polyester oder Neopren. Diese Materialien fühlen sich angenehm auf der Haut an und sind in der Regel leicht zu reinigen. Die meisten Schoner sind als One Size-Modelle erhältlich und werden mit einem doppelten oder mehrfachen Klettverschluss gesichert. Viele Hersteller setzen obendrein auf zusätzliche Polsterungen an der Schweifrübe und bieten die Möglichkeit, sie mithilfe eines Rings oder eines Kletts an einer Abschwitz-, Fliegen- oder Winterdecke zu befestigen.

Weiterhin gibt es Modelle, die sowohl die Schweifrübe als auch das gesamte Schweifhaar deines Lieblings schützen. Bei diesen Modellen legst du den Schweif des Pferdes in eine entweder festgenähte oder separate Tasche. Derartige Schoner sind insbesondere bei Turnierreitern beliebt: Wenn du dein Pferd fein herausgeputzt, das Fell auf Hochglanz gebürstet, die Mähne eingeflochten und den Schweif gewaschen, verlesen und mit einem Hauch Glanzspray zum Strahlen gebracht hast, verhindert ein Schweifschutz inklusive Tasche, dass sich dein Pferd während des Transports diesen besudelt. Tipp: Lege Schweifschoner und Tasche direkt nach dem Putzen an. Auf diese Weise bleibt der Schweif auf jeden Fall sauber und sieht gepflegt aus. 

Hilft ein Schweifschoner gegen Schweifscheuern?

So mancher Pferdebesitzer könnte nun denken, dass ein Schweifschoner auch gegen Schweifscheuern hilft. Dies ist nicht der Fall

Schweifschoner sind lediglich für den Transport und gegebenenfalls beim Putzen zu empfehlen. Sie helfen nicht bei Schweifscheuern. Tatsächlich kann ein dauerhaft angelegter Schweifschoner negative Folgen haben, da er die Durchblutung der Schweifrübe beeinflussen kann. Schwitzt dein Pferd unter dem Schoner, kann dies den Juckreiz sogar verschlimmern. 

Es gibt zahlreiche Gründe, warum ein Pferd sich den Schweif scheuert: von mangelnder Hygiene und Pflege des Schweifs, Euters oder Schlauchs über Stress, Futterunverträglichkeiten, Sommerekzem und Allergien bis hin zu Würmern, Pilzen und Parasiten.

Um einen Wurmbefall auszuschließen, solltest du deinem Pferd regelmäßig vorbeugend eine Wurmkur verabreichen. Leidet dein Liebling an Sommerekzem? Dann ist eine Ekzemerdecke ratsam. In unserem Beitrag „Die besten Ekzemerdecken für Pferde mit Sommerekzem“ stellen wir dir schicke Modelle verschiedener Hersteller vor, mit denen dein Liebling die Sommerzeit gut übersteht. 

Des Weiteren solltest du den Schweif deines Pferdes gut pflegen und regelmäßig mit einem pH-neutralen Shampoo waschen. Wichtig ist, das Shampoo anschließend gut auszuspülen, sodass keine Rückstände bleiben, die wiederum Juckreiz verursachen könnten. Den Schweif solltest du im Anschluss verlesen oder mit einer geeigneten Bürste durchkämmen, um Hautschüppchen oder Krusten zu entfernen. Empfehlenswert sind ferner juckreizlindernde Mittel, die beispielsweise Aloe vera enthalten. Aloe vera wirkt heilend und spendet der Haut Feuchtigkeit. 

Sollte sich dein Pferd trotz guter Pflege, Ekzemerdecke und Wurmkur übermäßig schubbern und scheuern, solltest du einen Tierarzt zurate ziehen. Dieser kann anhand einer Blut- und Hautuntersuchung die Ursache für den Juckreiz bestimmen und auf diese Weise eine passende Behandlung vorschlagen. 

Die besten Schweifschoner – Schweifschutz für Pferde 

Du bist auf der Suche nach einem schicken und passenden Schweifschutz? Wir haben für dich drei Schweifschoner herausgesucht, mit denen du die empfindliche Schweifrübe deines Pferdes während eurer nächsten gemeinsamen Ausflüge schützt.

Bucas Schweifschutz blau

Atmungsaktiv, sicher und überaus schick – mit dem Bucas Schweifschutz in Blau bleibt der Schweif deines Pferdes jederzeit rundum sauber und geschützt. Er ist Schweifschoner und Schweiftasche in einem und punktet mit mehreren Vorteilen. So beugt die dicke Polsterung am Schweifansatz Verletzungen während des Transports vor. Die integrierte Tasche verhindert zudem, dass der Schweif verschmutzt oder sich dein Liebling Haare ausreißt. Für einen sicheren Halt und eine gute Passform sorgt der individuell verstellbare und elastische Klettverschluss. Bei Bedarf kannst du den Schweifschoner an einer Abschwitz- oder Fliegendecke befestigen und auf diese Weise zusätzlich sichern.

HKM Schweifschoner -Softopren-, schwarz 

Besonders weich und angenehm ist der HKM Schweifschoner Softopren in Schwarz. Der Schweifschoner besteht aus Soft-Kautschuk (100 % Polyester), das du ganz einfach reinigen, in der Maschine bei 30 Grad waschen und in den Trockner legen kannst. Der Schoner in One Size hat eine angenehme Länge und schützt einen Großteil des Schweifes. Verschlossen wird er mittels eines Klettverschlusses. Dank eines Befestigungsrings an der Oberseite kannst du ihn zusätzlich an einer Decke sichern.

Eskadron Schweifschoner NEO Tail Black (Basics) 

Der Eskadron Schweifschoner NEO Tail Black überzeugt ebenfalls in einem eleganten Schwarz sowie mit einem Befestigungsring an der oberen Kante. Der Schoner der bekannten Pferdemarke punktet darüber hinaus durch seine hochwertige Verarbeitung: 5,5 mm starkes Neopren sowie eine Flauschkaschierung schützen die Schweifrübe des Pferdes. Typisch für Eskadron sind die mehrfachen Klettverschlüsse, die ein individuelles Anlegen ermöglichen. Zusätzlich besteht die Unterseite des Eskadron Schweifschoners NEO Tail Black aus nicht-kaschiertem Neopren, sodass er jederzeit perfekt sitzt und nicht verrutschen kann.