Kategorien
Kaufratgeber Pferdedecken

Die besten reflektierenden Decken für dein Pferd

Alle anderen vom Stall sind zu einem abendlichen Ritt aufgebrochen und du konntest nicht mit. „Geht nicht!“, hieß es, „nicht ohne reflektierende Reitdecke“. Die Gruppe wollte ein Stück die Straße entlang reiten und war sich nicht sicher, wie weit sich der Ausritt in den Abend ziehen würde. Ohne Nachtausrüstung für dich und dein Pferd wäre es einfach zu gefährlich gewesen.

Jetzt steht deine Entscheidung. Du leistest dir endlich eine reflektierende Decke – und das nächste Mal bist du garantiert mit dabei. Nur worauf musst du beim Kauf achten und was macht eine gute Reflektordecke für Pferde aus?

Keine Zeit?

Wenn du nicht viel Zeit hast nutze die folgenden Links um schnell die besten reflektierenden Decken für dein Pferd auf Amazon zu finden.

Sicherheit geht immer vor

Nicht nur in der dunklen Jahreszeit leistet dir eine reflektierende Decke fürs Pferd gute Dienste. Bestimmt willst du auch im Sommer auf laue Nachtausritte oder einen ausgedehnten Wanderritt gehen. Dann brauchst du auf jeden Fall die passende Sicherheitsausrüstung.

Selbst wenn es nur in das Waldstück oder über Wiesen gehen soll, mit einer reflektierenden Reitdecke bist du immer auf der sicheren Seite. Ihr könnt aus irgendwelchen Gründen einen anderen Weg als geplant nehmen müssen. Plötzlich müsst ihr doch an der Straße entlang. Oder euch kommen selbst in Wald und Flur bei Dunkelheit Traktoren, Waldarbeiter oder schlicht andere Reiter entgegen.

In allen diesen Fällen hat es enorme Vorteile, wenn du mit deinem Pferd jederzeit leicht erkennbar bist.

Wann immer du in den Abend hineinreitest, solltest du Reflektorartikel am Pferd und an dir selbst tragen.

Die Vorzüge einer reflektierenden Decke

Reflektoren für Zügel, deine Beine oder den Schweif sind eine gute Erstausstattung. Noch besser zu erkennen bist du aber mit einer kompletten Ausreitdecke, die großflächig Licht reflektieren kann.

Decken sind schnell angezogen. Das Gefummel mit etlichen kleinen Klettverschlüsse fällt weg. Statt drei oder vier einzelnen Reflektorteilen musst du nur eine großzügige Decke auflegen. Das spart Zeit und du bist mit einem Artikel für das Pferd optimal sichtbar.

Viele Deckenmodelle können neben der Funktion als Leuchtdecke auch als leichter Nierenschutz oder Insektenschutz im Sommer genutzt werden.

Warum deine Reflektoren an der Jacke nicht reichen
Wahrscheinlich siehst du gelegentlich Reiter, die in der Dunkelheit nur eine Reflektorweste tragen. Manche wagen sich sogar ins Dunkel und haben nur einige wenige Leuchtstreifen an der eigenen Jacke.

Zum einen sind diese kleinen Reflektoren nicht besonders gut zu sehen, zum anderen vermitteln sie für Außenstehende ein seltsames Bild.

Reitest du im Dunklen am Straßenrand und nur deine Jacke hoch oben auf dem Pferd leuchtet, kann das für Autofahrer ein nur schwer erkennbares Bild liefern. Sie sehen womöglich nur durch die Luft wirbelnde Leuchtstreifen oder einen Fleck, können das Pferd darunter aber nicht deutlich ausmachen.

Gerade schwarze oder braune Pferde sind im Dunklen schwer erkennbar. Eine Decke, die zumindest über die Kruppe deines Pferdes reicht, macht euch für Autofahrer optimal sichtbar. Sie können dann rechtzeitig reagieren, gebührend Abstand halten oder sogar etwas langsamer fahren.

Auswahlkriterien beim Kauf einer reflektierenden Decke

Fast jeder bekannte Hersteller von Pferdezubehör bietet auch Leucht- und Reflektorartikel für den sicheren Ausritt in der Dunkelheit.

Bei der Auswahl einer passenden Decke musst du auf diese Kriterien achten:

Größe passend zum Pferd.
• Ausreichend sichere Befestigungsmöglichkeiten.
• Ausmaß der Sichtbarkeit bzw. Anzahl und Fläche der Reflektoren.
• Passender Sattelausschnitt.
• Höher geschnitten an der Schenkellage, um die Hilfengebung nicht zu beeinträchtigen.
• Für flotte Gangarten sollte die Decke optimal passen.
• Eine atmungsaktive und regendichte Decke bietet weitere Vorteile.

Die meisten gängigen Modelle erfüllen auf jeden Fall die Mindestkriterien. Dann kommt es darauf an, wie oft und zu welchen Anlässen du die Decke nutzen willst und natürlich wie groß die Investition sein darf.

Ein solides Startermodell bekommst du schon für nur 20 bis 30 Euro. Willst du etwas mehr ausgeben, kannst du weiteren Komfort und Sicherheit haben.

Wir stellen dir jetzt vier Ausreitdecken mit Reflektoren vor, die wir dir uneingeschränkt empfehlen können:

Horseware Rambo Reflective Night Rider

Unsere Empfehlungen beginnen wir gleich mit dem Luxus-Modell unter den reflektierenden Decken. Die Reflective Night Rider ist eine Abwandlung des Horseware-Erfolgsmodells Rambo.
In diesem Fall dient die Decke in erster Linie der Sichtbarkeit in der Dämmerung und Dunkelheit. Hier hast du rundum Schutz garantiert. Die Decke ist zur Hälfte aus Reflektionsstoff gefertigt. Sie sitzt perfekt auf dem Pferd, ist anatomisch geformt und hat einen extra tiefen Schweiflatz.

Der Sattelausschnitt passt für alle gängigen Sättel. Hier verrutscht selbst im zügigen Tempo nichts. Der Preis ist natürlich eine größere Investition. Da Horseware-Decken eigentlich als unverwüstlich gelten, solltest du bei guter Pflege viele Jahre Freude an dieser Ausreitdecke haben. Vielleicht kannst du sie auch als Insektenschutz bei Tagesritten verwenden und deckst so zwei Bedürfnisse mit einer größeren Ausgabe ab. Die Decke ist wasserdicht, atmungsaktiv und ungefüttert.

Horseware Rambo Reflective Night Rider für Ponys

Das beliebte Modell gibt es natürlich auch für Ponys. Die Farbgebung ist mit silber-schwarz genauso wie beim großen Modell auch. Für dein Pony stehen dir die Größen Small (klein) und Medium (mittel) zur Auswahl. Da die Horseware-Decken optimal geschnitten sind, sollte da auch für dein Pferdchen das passende Stück dabei sein.

Die Decke wird durch einen Verschluss am Latz geschlossen. Zusätzlichen Halt gibt der Schweifriemen. Auch bei diesem Modell ist der Ausschnitt für den Sattel an alle gängigen Sattel-Typen angepasst.
Wenn du möchtest, kannst du ein Halsteil anbringen. So kannst du deine Decken ebenfalls kombiniert als Insektenschutz-Ausreitdecke und Reflektordecke für die Abendstunden nutzen. Auch die Variante für Ponys ist wasserdicht, atmungsaktiv und ungefüttert.

Waldhausen Reflex Nierendecke

Für den etwas kleineren Geldbeutel können wir diese reflektierende Decke wärmstens empfehlen. Sie ist komplett in grellem Neon-Leuchtgelb gehalten und garantiert damit beste Sichtbarkeit.

Das Modell von Waldhausen ist aus ganz dünnem Polyester-Netzmaterial gefertigt. Die Reflektordecke eignet sich so perfekt für Ausritte an warmen Sommerabenden. Kommt ihr ins Schwitzen, stauen sich unter dieser leichten Decke sicher keine Wärme oder Feuchtigkeit.
Die Decke wird durch den Sattelausschnitt sehr gut an Ort und Stelle gehalten. Durch den hohen Schnitt an der Schenkellage werden Reibungen auch bei flotten Tempi vermieden. Für zusätzliche Sicherheit sorgt eine Schweifkordel.

Der Preis ist top. Allerdings musst du dich bei diesem Modell mit einer Einheitsgröße begnügen. Wenn du deine leuchtende Ausreitdecke nur ab und zu nutzen möchtest, kannst du mit dieser Investition dennoch wenig falsch machen.

Ausreitdecke Shine von Busse

Ein weiteres preislich für Jedermann erschwingliches Modell fertigt der beliebte Reitsport-Ausstatter Busse. Hier hast du verglichen zur Basis-Decke von Waldhausen noch einige Extras.

Die Decke hat eine leichte Fütterung aus Fleece, die Oberfläche besteht aus atmungsaktivem und wasserdichtem Polyester. Hier kannst du also auch bei regnerischem Wetter ohne Bedenken mit deiner Leuchtdecke ausreiten. Die Ausreitdecke Shine hat sogar einen Abschwitzeffekt. Staunässe durch Schweiß oder Hitzestau werden so vermieden.

Die Decke sitzt perfekt durch die optimale Passform am Sattel und hat einen zusätzlichen Schweifriemen. Vorne am Widerrist kann sie durch einen Klettverschluss geöffnet werden. Das erlaubt dir nachher noch kleine Korrekturen und bequemes Abnehmen, ohne den Sattel herunternehmen zu müssen.
Das gute Stück ist komplett aus Leuchtstoff gefertigt. Zusätzliche Reflektorstreifen in Silber garantieren dir optimale Sichtbarkeit und Sicherheit beim Reitvergnügen in der Dunkelheit.